Blog

Heiter, weil wolkig: Wie funktioniert smartes telefonieren in der Cloud?

Aktuelle Lösungen rund um Cloud Telefonie, PBX Telefonanlagen und arbeiten mit Collaboration Anwendungen.

KMU

Integration von Cloud-Telefonie: Was muss man beachten?

Ob 5, 50, oder 500 Mitarbeiter: Eine Telefonanlage für Unternehmen ist unverzichtbar. Viele gute Gründe sprechen für Telefonie aus der Cloud. Eine cloudbasierte Telefonanlage vereint viele verschiedene Instrumente und Funktionen zur Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Kunden und hat auch in puncto Flexibilität, Zuverlässigkeit, Einfachheit und Kosten die Nase vorn. Auch in technischer Hinsicht sind cloudbasierte Kommunikationslösungen nahezu unverzichtbar.

 

 

Business-Anwender sind mit cloudbasierten Kommunikationslösungen optimal ausgestattet. Der Umstieg in die Wolke verschafft vom Start weg ein Paket mit Vorteilen, die sich schnell bezahlt machen.

Dazu zählen:

– mehr Kostentransparenz und

– Einsparmöglichkeiten,

– eine beliebige Skalierbarkeit,

– Wegfall teurer Hardwareinvestitionen,

– kein Aufwand durch Wartung und Instandhaltung,

– große Ausfallsicherheit,

– Zukunftsfähigkeit

– Höchstmaß an Sicherheit

Ein ebenso wichtiger Punkt ist, dass sich virtuelle TK-Anlagen nahtlos in Ihre Geschäftsprozesse einbinden lassen.

 

Flexible Kommunikationslösungen

Kommunikationslösungen aus der Cloud und Cloud-Telefonie liefern ein Leistungsspektrum, das weit über die gewohnten Funktionen der klassischen Telefonanlage hinausgeht. Beispielsweise können einfach zu integrierende Teilnehmer von jedem beliebigen Standort und mit unterschiedlichen Endgeräten auf die zentrale Cloud-Anlage zugreifen.

Ob unterwegs, vor Ort beim Kunden oder im Home-Office, ob mit dem Smartphone, Headset, Handy oder schnurgebundenen Telefon: Auf Wunsch bleiben Sie immer in Verbindung. Übrigens in ausgezeichneter Sprachqualität. Auch die Features, Telefonkonferenzen zu schalten oder die Telefonie nahtlos in Business-Anwendungen wie ERP- oder CRM-Systeme zu integrieren, zeugen von hoher, innovativer Multifunktionalität.

 

 

Um Qualität und Verlässlichkeit zu gewährleisten, sollten bei der Wahl des passenden Systems bzw. Telefonie-Anbieters einige Punkte berücksichtigt werden. Achten Sie darauf, einen Anbieter mit langjähriger Erfahrung in Sachen Cloud-Telefonie zu wählen.

Der nächste wichtige Schritt ist, die Infrastruktur auf Cloudtauglichkeit hin zu überprüfen und eine individuelle Bedarfsermittlung zu erstellen. Folgende Fragen sollten Sie daher im Vorfeld unbedingt beantworten:

        

Checkliste für Ihr Unternehmen

– Ist der Internetanschluss ein Business-Anschluss?

– Genügt die Bandbreite des Internetanschlusses?

– Wird die Bandbreite garantiert (auch upstream)?

– Passt alles zusammen, z. B. Endgeräte, benötigte Funktionen u. Applikationen?

– Wird Quality of Service garantiert für Voice over IP?

– Wie sieht es mit der Ausfallsicherheit aus (Redundanz / Fall back, ggf. LTE)?

– Kann einfach und schnell migriert werden?

– Kann die existierende Infrastruktur integriert werden, um Investitionen zu schützen?

– Können Sonderdienste realisiert werden, z. B. feste IP Adresse, MPLS-Vernetzung?  

– Werden aktuelle Sicherheitsstandards (u.a. Firewall) sowie die geltenden Datenschutzrichtlinien eingehalten?

– Anzahl Arbeitsplätze

 

Ebenso sollten Sie darauf achten, dass die angebotenen Cloud-Telefonie-Lösungen folgende Services bieten:

– Anrufbeantworter mit Sprachmenü

– Elektronisches Fax

– OneNumber: Festnetzrufnummer auf dem Handy

– Konferenzen, Präsenzanzeige und Sofortnachrichten

– Interaktive Zusammenarbeit einschließlich der optionalen Möglichkeit für Videokonferenzen

– Selbstadministration

Kurz gesagt: Setzen Sie mit cloudbasierten Telefonielösungen auf Effizienz, Kostenersparnis, Flexibilität – und auf die Erfahrung eines starken Partners wie Avaya. Wir halten Ihnen den Rücken frei.